Strahlungsdruck - Wellenmodel


Licht ist eines der wichtigsten physikalischen Phänomene des Alltags. Auch die speziellen Eigenschaften des Lasers erobern mehr und mehr den Alltag. Hier können wir Fragen zum Licht erläutern.

Mac

Benutzeravatar

Anti-Neutrino

Beiträge: 34

Registriert: Mi 9. Jun 2010, 11:12

Beitrag Mo 23. Aug 2010, 06:59

Strahlungsdruck - Wellenmodel

Wie der Licht-Strahlungsdruck mit dem Photonen-Modell erklärt werden kann, weiss ich jetzt. Wie lässt sich der Druck aber mit dem Wellenmodell erklären?

wjl

Anti-Myon

Beiträge: 131

Registriert: Di 15. Jun 2010, 02:36

Wohnort: zwickau in Sachsen

Beitrag Fr 10. Sep 2010, 09:54

Re: Strahlungsdruck - Wellenmodel

Wahrscheinlich läßt es sich damit nicht erklären, wenn nur der Impuls und nicht die Materie bewegt wird vom Entstehungsort weg.
Dabei wäre der Impuls eine Energieeinheit mit der Trägheit der gleichförmigen Bewegung und das Medium wird zur Welle deformiert am Standort des Impulses.
Ihr dürft mich gerne verbessern!

Anti-Myon

Beiträge: 140

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 01:38

Beitrag Sa 11. Sep 2010, 03:09

Re: Strahlungsdruck - Wellenmodel

Es lässt sich damit schon erklären, denn der Strahlungsdruck konnte schon vor der QM allein aus den Maxwellschen Gleichungen abgeleitet werden (und da wird nur ein Wellenmodell verwendet... der Teilchencharakter war damals noch unerforscht) und auch thermodynamisch kann man argumentieren, warum es den Strahlungsdruck geben muss. In Wikipedia sind dazu verschiedene Quellen angegeben, kann das allerdings gerade nicht nachschlagen...

Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlungs ... llenmodell

Quellen auf die in Wiki verwiesen wird:
Maxwell, J.C: A Treatise on electricity and magnetism, Vol. 2, § 792. Macmillan & Co., London 1873, S. 391.
In diesem uraltem Buch, welches in dem Link im orginal lesbar ist, wird der Strahlungsdruck beschrieben, also die hergeleitete Formel präsentiert und keine Herleitung selber.

Eine Herleitung findet sich angeblich in dieser in Wiki genannten Quelle:
Jay Orear: Physik: Band 2. Carl Hansen Verlag. München, Wien 1991, ISBN 3-446-17976-3

Also wenn Du wissen willst, wie man es über das Wellenmodell beschreiben kann, rate ich Dir die nächste Uni-Bibilothek in Deiner Nähe nach diesem Buch abzusuchen.
Viele Gruesse
$\vec b^{ \underline{ \tilde l \underline a}} b\!\!\!/ ^{\hat l \underline{\breve u} \overline{ \dot b \vec{ \ddot b b^\prime}}}$

Pi-Meson

Beiträge: 183

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:24

Beitrag Mo 11. Okt 2010, 08:34

Re: Strahlungsdruck - Wellenmodel

Auf dieser Webseite wird's vorgerechnet:

http://uni-ka.the-jens.de/html/exphys2/exse15.htm

Es geht über den Poyntingvektor - welch Überraschung. :)

Gruß,
Hawkwind

wjl

Anti-Myon

Beiträge: 131

Registriert: Di 15. Jun 2010, 02:36

Wohnort: zwickau in Sachsen

Beitrag Sa 13. Nov 2010, 23:22

Re: Strahlungsdruck - Wellenmodel

Ich hab nur ein problem, warum existiert nachts immer noch Gravitation, wenn der Strahlungsdruck eine pause macht?
Oder war es nicht die Absicht die Gravitation darauf zu reduzieren?

Pi-Meson

Beiträge: 183

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:24

Beitrag So 14. Nov 2010, 11:56

Re: Strahlungsdruck - Wellenmodel

Was haben denn Gravitation und Strahlungsdruck miteinander zu tun ?

wjl

Anti-Myon

Beiträge: 131

Registriert: Di 15. Jun 2010, 02:36

Wohnort: zwickau in Sachsen

Beitrag Mo 15. Nov 2010, 00:08

Re: Strahlungsdruck - Wellenmodel

8-)

Zurück zu Licht und Laser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de