OLED - Was ist daran organisch?


Hier ist Platz für alle physikalischen Themen, die nicht so recht in die obigen Kategorien passen. Legt hier gerne neue Themen an, bei deren Einordnung ihr unsicher seid. Wir verschieben sie dann an den richtigen Platz.

Graviton

Beiträge: 4

Registriert: Fr 5. Aug 2011, 16:44

Beitrag Fr 5. Aug 2011, 16:59

OLED - Was ist daran organisch?

Hallo Forum,

ich informiere mich momentan über die OLED Technik. Stets lese ich, dass organische Schichten verwendet werden, die lumineszent sind. Ich verbinde jedoch organische Materie mit Kohlenstoff, der in Aluminium-tris(8-hydroxychinolin) ja wohl nicht enthalten ist. Könnt ihr mir dort weiterhelfen?


Liebe Grüße un danke im voraus,

Rechteck
Benutzeravatar

langlebiges Kaon

Beiträge: 476

Registriert: Mo 7. Jun 2010, 23:03

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag Fr 5. Aug 2011, 17:11

Re: OLED - Was ist daran organisch?

Hallo Rechteck,

Doch, in dem von dir genannten Molekül gibt es 27 Kohlenstoffatome in drei Doppelringen. Im allgemeinen haben Lichtabsorbierende organische Moleküle immer einen Metallischen Kern und sind von Kolenstoffringen umgeben.

Aus Wikipedia:
Bild

Jede nicht bezeichnete Ecke ist nach üblicher Notation ein Kohlenstoffatom.

Gruß,
Joachim

Graviton

Beiträge: 4

Registriert: Fr 5. Aug 2011, 16:44

Beitrag Fr 5. Aug 2011, 17:16

Re: OLED - Was ist daran organisch?

Danke für die Antwort :)

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Do 11. Aug 2011, 15:45

Re: OLED - Was ist daran organisch?

Hallo Joachim,

Joachim hat geschrieben: Im allgemeinen haben Lichtabsorbierende organische Moleküle immer einen Metallischen Kern und sind von Kolenstoffringen umgeben.

Organische Farbstoffe können ein zentrales Atom (Metall, C, ... ) haben, müssen aber nicht. Verantwortlich für die die Farbe sind hinreichend ausgedehnte konjugierte Doppelbindungen der aromatischen Gruppen.

Gruß, Timm

Gluon

Beiträge: 12

Registriert: Do 15. Sep 2011, 19:17

Wohnort: Wiesbaden

Beitrag Fr 16. Sep 2011, 19:00

Re: OLED - Was ist daran organisch?

Hallo,
Verstehe ich das richtig das durch die Schwingung einer Doppelbindung dann die Farbe entsteht? Also je nachdem ob diese nun schneller oder langsamer schwingt mehr Blau oder Rotanteile abgestrahlt werden? Oder schwingt das gesamte Molekül? Oder steh ich gerade auf dem Schlauch.

Danke im Voraus!
Gruß
Dennis

Anti-Myon

Beiträge: 140

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 01:38

Beitrag Fr 23. Sep 2011, 13:12

Re: OLED - Was ist daran organisch?

Man muss immer unterscheiden zwischen Farben die durch Licht-Emmision und Farben die durch Absorbtion entstehen. Man koennte also dadurch dass ein Molekuel bei einer bestimmenten Lichtfrequenz=Farbe schwingt Licht dieser Frequenz absorbieren (z.B.: absorbiert man rot und mit einer zweiten Schicht gruen von weissem Licht, so sieht man blau). Licht Emmision ist der entgegengesetze Vorgang und das Molekuel geht von einem angeregten Zustand in einen weniger angeregten ueber uns sendet dabei Licht aus (beispielsweise rotes oder gruenes oder blaues Licht, mischt man alle 3 erhaelt man weiss). Normalerweise geht dabei ein Elektron von einem hoeheren Niveau in ein niedrigeres bei Emmision und von einem Niedrigeren Niveau in ein hoeheres bei der Absorbtion. Um nun Licht der richtigen Wellenlaenge absorbieren/emittieren zu koenen braucht man Elektronen-Niveaus die den richtigen Abstand haben und der Uebergang muss erlaubt sein (Auswahlregel ... p nach s und s nach p ... und Doppelbindung ist eine Bindung an der ein s und ein p Orbital beteiligt ist, hat man nur s-Bindungen wird es schwieriger optische Uebergaenge zu finden). Eine andere Sache die wichtig ist, ist dass das Molekuel nicht durch den Vorgang kaputt geht und speziell bei der Emmision will man die am besten durch elektrische Stroeme treiben und dazu braucht man also bewegliche Elektronen und genau das bieten aromatische Molekuele. Sie eigenen sich gut um Elektronen zu leiten und gehen auch nicht so leicht kaputt, wenn man ihnen mal ein Elektron durch Absorbtion entreisst.

OLEDs erzeugen die Farbe durch Emmision.
LCD dagegen erzeugen die Farbe durch Absobtion (auch hier koennen organische Farbstoffe eingesetzt werden).

Kurz und knapp kann man sagen, dass eine OLD in etwa wie eine normale LED funktioniert, nur dass anstelle eines normalen (kristallinen) Halbleiters eine Art organischer Halbleiter eingesetzt wird. Der Rekombinationsmechanismus ist ein wenig komplexer als bei LEDs.
Viele Gruesse
$\vec b^{ \underline{ \tilde l \underline a}} b\!\!\!/ ^{\hat l \underline{\breve u} \overline{ \dot b \vec{ \ddot b b^\prime}}}$

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Mi 28. Sep 2011, 15:35

Re: OLED - Was ist daran organisch?

Dennis hat geschrieben:Verstehe ich das richtig das durch die Schwingung einer Doppelbindung dann die Farbe entsteht? Also je nachdem ob diese nun schneller oder langsamer schwingt mehr Blau oder Rotanteile abgestrahlt werden? Oder schwingt das gesamte Molekül?

Nein, die Molekülschwingungen spielen sich im Infraroten ab. Farbe entsteht durch Anregung der an den Bindungen beteiligten Elektronen.

Die meisten Moleküle absorbieren wegen der relativ "fest" gebundenen Elektronen im UV-Bereich und sind deshalb farblos. Hat man konjugierte Doppelbindungen, sinkt die Anregungsenergie mit zunehmender Systemgröße, verschiebt sich also Richtung sichtbar. Benzol C6H6, mit seinen nur 3 Doppelbindungen ist noch farblos, Nitrobenzol bereits gelb.

Zurück zu Sonstiges zur Physik und Chemie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de