Masse, Ladung und das Myon


Atomkerne und Elementarteilchen gehören zwar auch zur Quantenwelt, aber weil bei ihnen die starken und schwachen Kernkräfte so eine überragende Rolle spielen, verdienen die Teilchen ihr eigenes Forum

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Di 7. Mai 2013, 18:50

Re: Masse, Ladung und das Myon

Hi Bernhard,

Das schon, deshalb sprach ich explizit vom elektrostatischen Feld,

Grüße, Timm

Anti-Neutron

Beiträge: 921

Registriert: So 16. Jan 2011, 18:11

Beitrag Di 7. Mai 2013, 19:37

Re: Masse, Ladung und das Myon

Timm hat geschrieben:Das schon, deshalb sprach ich explizit vom elektrostatischen Feld,

Ich kann da aktuell keinen Unterschied erkennen, weil auch in diesem Fall die Diagonalelemente des Engergie-Impuls-Tensors nicht verschwinden: http://de.wikipedia.org/wiki/Energie-Im ... itensystem
Habe ich etwas übersehen?
Freundliche Grüße, B.

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Di 7. Mai 2013, 21:17

Re: Masse, Ladung und das Myon

Bernhard hat geschrieben:Ich kann da aktuell keinen Unterschied erkennen, weil auch in diesem Fall die Diagonalelemente des Engergie-Impuls-Tensors nicht verschwinden: http://de.wikipedia.org/wiki/Energie-Im ... itensystem
Habe ich etwas übersehen?

Oder ich? Die Komponente w umfasst Masse und Strahlung. In welcher Komponente findet sich das elektrostatische Feld, das ja nicht mit Strahlung gleichzusetzen ist?
Benutzeravatar

langlebiges Kaon

Beiträge: 476

Registriert: Sa 6. Apr 2013, 12:58

Wohnort: Nürnberg

Beitrag Mi 8. Mai 2013, 05:50

Re: Masse, Ladung und das Myon

Auch statische Felder tragen zur Energiedichte bei; diese steckt in

$T^{00} = (E^2 + B^2)/2$
Er muss sozusagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinaufgestiegen ist.
Ludwig Wittgenstein

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Mi 8. Mai 2013, 09:50

Re: Masse, Ladung und das Myon

TomS hat geschrieben:Auch statische Felder tragen zur Energiedichte bei; diese steckt in

$T^{00} = (E^2 + B^2)/2$

Ah, dann läßt man B einfach weg :) und bei einem Stabmagneten E. Mich hatte verwirrt, daß immer nur von elektromagnetischen Feldern die Rede ist, wenn man unter energy-stress-tensor nachliest und auch das:
Damit hätte Gravitation keine Wirkung auf Ladung, wenn diese keine Masse hätte.

Man findet die Übersicht durch Eingabe des Textes ins google Fenster.

Also Fazit, auch ein elektrostatisches Feld trägt zu T bei.

Anti-Neutron

Beiträge: 921

Registriert: So 16. Jan 2011, 18:11

Beitrag Mi 8. Mai 2013, 12:02

Re: Masse, Ladung und das Myon

Timm hat geschrieben:Man findet die Übersicht durch Eingabe des Textes ins google Fenster.

Ich dachte mir schon, dass da Links auf Alternativtheorien und Material für Schüler kommt. Die Alternativtheorien kann man getrost überlesen, da dieses Thema bereits seit etwa einhundert Jahren völlig erfolglos "bearbeitet" wird. Für Schüler macht die Aussage wesentlich mehr Sinn, weil es eine erste grobe Klassifizierung der Wechselwirkungen beinhaltet. Derartiger Stoff ist dann innerhalb der Schule auch prüfungsrelevant.

Also Fazit, auch ein elektrostatisches Feld trägt zu T bei.

Korrekt.

BTW: Ich habe mich oben übrigens sehr gefreut mal wieder etwas von der SO(10) zu hören, weil ich die bereits im Studium dem Namen nach kennengelernt habe. Damals haben mir dummerweise viele technische Details gefehlt, um mit dieser Theorie ernsthaft etwas anfangen zu können. Zum Glück hat sich damals H. Fritzsch trotzdem durch meine Diplomarbeit (1994) als Zweitprüfer "gequält". Um es gleich vorweg zu nehmen, das Thema ging über ziemlich triviale Streupozesse und war vorwiegend ein Review über verschiedene mathematische Verfahren zum Lösen und Berechnen gewöhnlicher Differentialgleichungsysteme - Runge-Kutta (4th order) kam darin auch vor. Ich war damals allerdings vom Studium her so geschafft, dass ich über diese Art Auszeit eigentlich recht froh war. Die Gesamtnote war insgesamt ganz zufriedenstellend.
Schönen Gruß
Freundliche Grüße, B.

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Mi 8. Mai 2013, 15:45

Re: Masse, Ladung und das Myon

Bernhard hat geschrieben:Zum Glück hat sich damals H. Fritzsch trotzdem durch meine Diplomarbeit (1994) als Zweitprüfer "gequält". Um es gleich vorweg zu nehmen, das Thema ging über ziemlich triviale Streupozesse und war vorwiegend ein Review über verschiedene mathematische Verfahren zum Lösen und Berechnen gewöhnlicher Differentialgleichungsysteme - Runge-Kutta (4th order) kam darin auch vor. Ich war damals allerdings vom Studium her so geschafft, dass ich über diese Art Auszeit eigentlich recht froh war.

Dann kennst Du ja Herrn Fritsch, ich fand sein Buch recht gut, jedenfalls einfühlsam für Laien geschrieben. Ich brauchte für mein Studium nur ein Physik Vordiplom und da war der Prof so nett, genau das zu fragen, was mich als Funkamateur immer schon interessiert hat :lol: Mit DGL's hatte ich nur mal kurz zu tun um einen Matheschein zu kriegen. Ist sehr lange her und verblaßt.

Besten Gruß, Timm
Zuletzt geändert von Timm am Mi 8. Mai 2013, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.

Anti-Neutron

Beiträge: 921

Registriert: So 16. Jan 2011, 18:11

Beitrag Mi 8. Mai 2013, 16:30

Re: Masse, Ladung und das Myon

Timm hat geschrieben:Dann kennst Du ja Herrn Fritsche

Erwähnenswert ist die zugehörige Wikipedia-Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Fritzsch .

Ich wußte auch nicht, dass die SO(10) Neutrinomassen beinhaltet :!:
Freundliche Grüße, B.

Pi-Meson

Beiträge: 183

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 11:24

Beitrag Di 14. Mai 2013, 11:38

Re: Masse, Ladung und das Myon

Bernhard hat geschrieben:
Timm hat geschrieben:Dann kennst Du ja Herrn Fritsche

Erwähnenswert ist die zugehörige Wikipedia-Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Fritzsch .

Ich wußte auch nicht, dass die SO(10) Neutrinomassen beinhaltet :!:


Ach ja, die Welt der Physiker ist klein: bei uns (Uni DO) war er damals auch einige Male zu Gast.
Da war er aber noch ein richtig "junger Spund", aber dennoch schon einer der bekanntesten deutschen Theoretiker, v.a. durch seine Pionierbeiträge zur QCD, iirc.

Proton

Beiträge: 581

Registriert: Sa 12. Jun 2010, 20:08

Beitrag Do 16. Mai 2013, 16:26

Re: Masse, Ladung und das Myon

Bernhard hat geschrieben: Ich wußte auch nicht, dass die SO(10) Neutrinomassen beinhaltet :!:

http://link.springer.com/article/10.1007%2FJHEP02(2012)125#page-1
In conclusion, the SO(10) model of ref[24] is still consistent with all available direct and indirect constraints, with good prospects for testing it at the LHC in the near future.

Wäre ja schön, wenn die Physik jenseits des SMs einen Schub bekäme.

Grüße, Timm
Vorherige

Zurück zu Kerne und Teilchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de